• Wir haben mittlerweile auch die erste Tour hinter uns und das Teil macht schon Spaß. Ich bin beeindruckt von der Videoqualität bei gutem Licht. Der Dynamikumfang ist im Vergleich zu den Actioncams um einiges höher und durch den Gimbal bekommt man schöne smoothe Aufnahmen.

    20231028 - Pilze - 0038.jpg

    Fotos lösen mit 3.072 x 3.072 auf, allerdings im 1:1 also optimal für Instagram aber für das private Fotoalbum passe ich den Zuschnitt dann auf 3:2 an und verliere nochmals Auflösung, dennoch sind die Bilder erstaunlich gut.

    Das Mikrofon aus der Kreativ-Combo bereitet mir echt Sorgen, ich bekomme es einfach nicht lauter, keine Ahnung was ich da übersehe. Ich kann es im Schnitt gut anpassen aber trotzdem nervig.

    Display regiert nicht so gut, wie ich es noch von der Action 2 kenne, könnte im Winter ein echtes Problem werden. Der Drehmechanismus, läuft hoffentlich über Kontakte und nicht mit einem Kabel aber da muss man dann sehen wie lange das alles hält.

    Bei der Freistellung bin ich mir absolut nicht sicher ob diese rein physikalisch entsteht oder ob da per Software nachgeholfen wird, manchmal sieht das etwas merkwürdig aus aber dennoch richtig gut.

    Für mich das schwerwiegendste Problem neben dem Mikro, ist die Tatsache das man im Lowlight-Modus und in 4k/120 kein Logprofil nutzen kann und auch die Bitrate reduziert wird, was man dann auch leider sieht. Im Grunde kann man sagen, man hat maximal 4k/60 und für die ganz kurze Sequenz Zwischendurch dann auch mal 4k/120 aber mit Abstrichen.

    Das alles ist keine enttäuschte Kritik, sondern sind einfach nur Punkte die mir aufgefallen sind. Die Qualität ist um einiges besser als mit der GoPro aber sie kommt erwartungsgemäß nicht an die FX30 ran. Dadurch das die Kamera mechanisch stabilisiert ist, werde ich weiterhin am Fahrrad und am Scooter und natürlich bei Regen und unter Wasser die GoPro nutzen aber ansonsten wird die Pocket 3 sicher ein treuer Begleiter werden und mir ermöglichen etwas unauffälliger abseits der Natur unterwegs zu sein und auf meinen Wildlifetouren wohl die FX30 ablösen, damit ich mich wieder mehr auf die Fotografie in diesem Bereich konzentrieren kann.

    Der erste Eindruck ist erstmal gut aber das rosarote YouTube-Gerede und das abfeiern kann ich zumindest so (noch) nicht komplett teilen. Spannend wird es eh erst wenn das Teil ein paar Monate im Einsattz war und natürlich im Winter, sollte es mal kalte Tage geben.

  • Hallo,

    Ich finde auch man sieht eine erhebliche bessere Bildqualität und besseres Low Lightverhalten. Toll finde ich auch die Zoommöglichkeit.

    Bin gespannt, wann der 1 Zoll Sensor in die Action Kameras eingebaut wird, dann schlage ich auch mal zu.

    Den Pocket werde ich nicht kaufen, Vloggen ja nicht und habe im letzten Urlaub am meisten das Handy zum Filmen verwendet, danach die Action 1 und dann die Sony A6700, falls ich was herzoomen wollte. Den Pocket 1 habe ich nicht mehr verwendet, ist mir zu aufwendig den Pocket immer in das Case zu stecken.

    Grüße Hans-Peter

  • Post by gotofraf (November 6, 2023 at 2:08 PM).

    This post was deleted by the author themselves (February 8, 2024 at 6:24 PM).
  • Indoor käme die Pocket 3 bei mir wohl eher nie zum Einsatz und Outdoor lassen sich solche Tests momentan aufgrund der niedrigeren Temperaturen eh nicht machen. Auf den beiden Touren wo ich ihm im Einsatz hatte, lief er im Bezug auf Überhitzung natürlich problemlos, gibt einfach ganz andere Dinge die mich an dem Teil nicht so ganz zufrieden zurücklassen.

    Das die EU einen an der Waffel hat, daran hat man sich ja langsam gewöhnt. Bei Sony muss man bei einer neuen Kamera oder einer zurückgesetzten Kamera auch die maximal erreichbare Temperatur auf hoch stellen, damit man im Nachgang Sony nicht verklagen kann, diesen Menüpunkt gibt es auch nur bei Kameras die in der EU zugelassen sind. Stellt man nicht um, kann man selbst mit der FX30 trotz aktivem Kühlsystem nicht unbegrenzt (27 Stunden am Stück) filmen. Scheinbar hat dieses Land, dieser Kontinent, diese Welt keine anderen Probleme.

  • Wie die EU genau auf die 48° Grad Abschalttemperatur kommt ist mir schleierhaft. Sie bestimmen es einfach. Und warum wegen der Hitzeentwicklung Aufhebens gemacht wird, auch...! War doch klar das ein 1" Sensor in so einem kompakten Gehäuse nach einer gewissen Zeit heiss wird.

    Mich stört das nicht, bei mir läuft die GoPro, Action4 und der Pocket3 eh nicht länger als 15 Minuten (meist für Zeitraffer...). Bin mal gespannt wann die erste ActionCam mit 8K/60FPS in so einen kompakten Gehäuse kommt... und vor allem wie lange man dann filmen kann ohne das dir die Kamera dahinschmelzt!

    Gruß Richard

    :flag_Austria: Honor et Virtus :flag_Austria:

  • Durch das Update schein die 48 C sperre deaktiviert zu sein. Wir dürfen nicht immer von unseren "Vlogger" verhalten ausgehen und mit in ein beziehen das es Menschen gibt die Durchhaues mit so einer kleinen Kamera mal eine Hochzeit oder eine B-Day Partie filmen möchten. Als Vlogegr filmst du meistens nie so lange am Stück das ist klar.

  • DJI Osmo Pocket 3 Update neue Firmware v01.02.06.04

    • HDR-Video in HLG und das D-Log M (10 Bit Farbprofil) jetzt auch bei 120 fps
    • Webcam/Stream-Modus ist jetzt auch FHD also 1080p möglich
    • Auch im Timelapse-Modus wird jetzt der Selfie-Flip unterstützt.
    • Neue Referenzlinien für das 2,35:1-Seitenverhältnis

    Neue Features im Audio-Bereich:

    • Eingebauten Mikrofone mit Backup-Modus
    • zusätzliche Audiospur als separate WAV-Datei wird auf der Speicherkarte abgelegt (Nicht im LowLight- und HLG-Modus)
    • Mic 2 Sender mit Auto-Power-Off-Funktion schaltet das Mikrofon nach 15 Minuten Inaktivität aus
    • Verbindungsstabilität weiter verbessert haben.

    Achtung: Das Update der Pocket 3 erfolgt wie immer über die MiMo-App der Mic 2 Sender muss über den Rechner aktualisiert werden:

    1. Firmware-Datei für den Mic 2 Sender hier downloaden: Klick.
    2. Mic 2 Sender mit dem Rechner verbinden
    3. Nach dem Entpacken (falls nötig) legt ihr die *.bin-Datei in das Hauptverzeichnis des USB-Laufwerks des Mic 2.
    4. Sobald die USB-Verbindung getrennt wird, beginnt das DJI Mic 2 mit dem Update (LEDs blinken abwechselnd rot und grün).
    5. Nach dem Update könnt ihr die FW-Version des Mikrofons im Menü der Osmo Pocket 3 prüfen. Diese sollte nun v04.02.01.13 anzeigen.
  • Neue Firmware (v01.03.05.02 - 31.01.2024) verfügbar

    • Funktion zum Abbrechen der Aufnahme hinzugefügt. Benutzer können die Auslöser-/Aufnahmetaste gedrückt halten, um den Aufnahmevorgang abzubrechen. Das Filmmaterial wird nach dem Abbrechen nicht gespeichert, wodurch Speicherplatz gespart wird.
    (Diese Funktion ist nicht verfügbar im Zeitraffer-, Bewegungsraffer- und Webcam-Modus.)

    • Die Aufnahmeverstärkung für den DJI Mic 2-Sender und die Aufnahmelautstärke wurden optimiert.

    • Unterstützung für die Einstellung des Audiokanals in der integrierten Mikrofon-Audio-Backup-Funktion wurde hinzugefügt. Die Parameter werden genauso eingestellt wie für den Kameraton.

    • Die Steuerungsfunktion für den 5D-Joystick im Selfie-Modus wurde optimiert. Beim Aufnehmen eines Selfies stimmt die Richtung der Kamera mit der Bewegungsrichtung des 5D-Joysticks überein.

    • Die automatische Wiederherstellungslogik des Gimbals beim Verlassen des Dateiübertragungs-/OTG-Verbindungsmodus wurde optimiert.

    • Optimierte Leistung des DJI Mic 2-Senders und Verbindungsstabilität während Livestreams.

    • Einige kleinere Fehler behoben.

    Na da werde ich die Tage doch mal testen wie gut oder schlecht das Mic 2 jetzt im Zusammenspiel mit der Pocket 3 funktioniert. :winking_face:

    • New
    • Official Post

    Im übrigen hat nun auch das Mic 2 ein Update erhalten. Dieses wurde mir vor ein paar Tagen aber noch gar nicht angezeigt. Jetzt kann man es HIER downloaden und dann über den Rechner auch installieren.

    Version: DJI Mic 2 Firmware v04.03.08.31(Transmitters)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!