Wieviel gebt ihr für euer Hobby aus?

  • Grundsätzlich kostet jedes Hobby Geld. Ich sag zu meiner Frau immer, besser in Fotosachen investieren als in der Kneipe. Kneipe macht auch Spass, aber nur sehr kurzfristig, der Spass ist dann auf dem nach Hause Weg schon vorbei:winking_face:

    Ich rechne auch nicht nach, wenn ich das Geld über habe und ich die Technik toll finde, dann kaufe ich es mir. Im Zweifel kann man es auch wieder verkaufen und andere Sachen kaufen. Ich bin ein wenig Technik verrückt:smiling_face_with_halo:. Aber wer ist das nicht....

    Was ich derzeit so habe, ist sicherlich zu viel. Nur das letzte Hemd hat keine Taschen und ich lebe jetzt und möchte für meine Zeit auf der Erde, soviel Spass wie möglich haben.

    Ja, gut geschrieben. Wenn das Geld da ist warum auch nicht. Ich ersetze manche Dinge regelmäßig in relativ kurzen Abständen. Manche technische Spielereien bleiben dann schon mal länger in meinem Eigentum.

  • Die Ausgangsfrage erschien mir anfangs leicht zu beantworten. Ich habe begonnen meine Ausgaben der letzten Jahre mal zusammenzurechnen. Da habe ich bemerkt, dass ich mich früher in der Fotografie viel mit der Technik beschäftigt habe und mir viele neue Dinge zugelegt habe, die dann oft sehr schnell durch andere Teile ersetzt wurden. Das Ergebnis meiner Fotografie war mir nicht das Wichtigste. Wenn ich mich in diese Zeit zurückversetze, erkenne ich, dass dies auch ein Ausgleich für meinen beruflichen Alltag war, der durch mehrere Faktoren für mich sehr belastend war. Seit Anfang 2020 bin ich im Ruhestand, bin aus Augsburg (eine Stadt, die für mich immer stressiger wurde) in ein kleines Dorf im Thüringer Wald gezogen und komme langsam runter. Jetzt kann ich mich viel mehr mit meiner Fotografie auseinandersetzen und merke, dass das Ergebnis meiner Bemühungen mich nicht mehr zufriedengestellt hat. Ich fotografiere jetzt bewusster und die Ergebnisse stellen mich jetzt öfter zufrieden. Dabei fotografiere ich jetzt schon mehrere Jahre mit meiner Nikon Z6 II und fast den gleichen Objektiven. Für mich sind die besseren Ergebnisse eine erfreuliche Bestätigung, dass es für mich auch ohne die neueste Technik Fortschritte gibt. Da ich mir aber für den "Herbst meines Lebens" nach vielen gebrauchten Objektiven mal neue Z-Objektive gönnen wollte, die ich dann aber auch sehr lange nutzen werde, kam dieses Jahr ein 70-180mm 2.8 dazu (1.450 €) und das im Juli bestellte 180-600mm (ca. 2.000€) wird wohl erst in 2024 geliefert. Die ersetzten Objektive habe ich schon verkauft. Daneben habe ich mir in diesem und den vergangenen drei Jahren nur kleine Dinge wie Speicherkarten, Festplatten, ein leichtes Stativ und einen Fotorucksack gekauft, dazu auf einer Fotomesse mehrere alte Objektive zu Preisen von 25 - 40 €. Mit meiner aktuellen Ausrüstung bin ich jetzt wunschlos glücklich. Neuerscheinungen schaue ich mir nur noch an, um ein wenig auf dem Laufenden zu bleiben, das Gefühl "will ich haben" kommt in mir im Gegensatz zu früher nicht mehr auf.

    Warum habe ich jetzt so viel geschrieben? Ich kann nachvollziehen, warum es Menschen gibt, die aus verschiedenen Gründen (Technikinteresse, Alltagsausgleich, ....) sich gerne aktuelle Dinge anschaffen und ausprobieren (in meinem früheren Haupthobby, aktiv Musik betreiben, habe ich das sogar übertrieben). Aber ebenso kenne ich jetzt die andere Seite, die sich nicht so sehr um neue Technik kümmert und sich vielleicht dafür mehr anderen Aspekten der Fotografie zuwendet. Ich kann beides akzeptieren. Die Fotografie ist einfach so vielfältig.

  • Genau so sehe ich das auch und wie schnell kann es vorbei sein, deswegen die Dinge machen die einem möglich sind und auf die man Lust hat. Wie das hier alles auf diesem Planeten weitergeht weiß ja sowieso keiner, gefühlt bestimmen nur noch Irre und Bekloppte was wir zu tun haben und was nicht, deswegen ist es besser man schaut gar keine Nachrichten mehr und geht lieber raus in die Natur, wobei mal wieder in die Kneipe, dass hatte ich auch lange nicht :beer_mug: :clinking_beer_mugs::beer_mug:

  • Bin ich voll bei Dir.

    Habe dieses Jahr erst angefangen, und deshalb kann ich noch keine großen Angaben machen. Aber eins weiß ich, zum Mountainbiken ein sehr schöner Ausgleich.
    Wünsche Allen eine schöne Woche.

    Viele Grüße aus Weimar Ingolf

  • Hallo zusammen,

    da meine letzte Bestellung für 2023 auf dem Weg zu mir ist und ich für 2023 keine Bestellung/en mehr machen werde, kann ich einen Strich unter meine Ausgaben für 2023 machen.

    Hier sind meine gelisteten Aus- und Einnahmen für alles was mit dem Fotografieren zu tun hat (Gelistet sind Ausgaben => 20 €:


    Einnahmen:
    GoPro 6 Black + Zubehör an Online Shop verkauft

    147,00

    Ausgaben:


    Tamron 17-35 mm, f/2,8-4,0 Di OSD im Online Shop gebraucht gekauft

    310,00

    F:X Pro CPL Rundfilter, D-82 mm

    30,00

    Lumis Mini LED RGB - LED-Licht

    20,00

    Synology DiskStation DS 224+ NAS 2-Bay, 2x6 TB

    649,00

    Joby JB011510-BWW GorillaPod 3K

    58,00

    GoPro 12 Black + 2 x 128 GB SD-Karten

    437,00

    Gesamt-Summe:

    1.504,00


    Meine "Standard" Ausgaben dürften < 200 €/Jahr sein.

    Vielen Dank und viele Grüße Albert

    Meine Homepage:

    Fotobertl

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!