Besuch am Vogelhaus, so entstand das Video

  • Heute erschien unser neues YT-Video. Ein Video was sicher nur wenige Zuschauer sehen werden aber auch ein Video, welches uns sehr viel Freude bereitet hat und auch in Zukunft bereiten wird, denn es ist jetzt einfach nur einen Mausklick entfernt auf unserem Kanal.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.

    Meine große Leidenschaft im Bereich Foto ist schon lange Wildlife im allgemeinen aber eben auch Natur und sämtlich Tiere aber ganz besonders angetan haben es mir Vögel, ganz egal ob groß oder klein. Ich beobachte sie super gern, ich fotografiere sie sehr gern und mittlerweile filme ich sie auch sehr gern.

    Früher haben unsere Nachbarn immer die Vögel bei uns gefüttert, mittlerweile sind die aber weggezogen bzw. auch verstorben. Als Tier und Vogelfreund ist es mir ein Bedürfnis den Tieren und in diesem Fall den Vögeln zu helfen und so haben wir ein bisschen investiert. Da dieser Bereich auch von Fremden erreichbar ist, haben wir jetzt keine Unsummen für ein Vogelhaus ausgegeben und fangen erstmal klein an, denn mittlerweile habe ich auch meine Frau mit dieser Leidenschaft für Vögel anstecken können und so ist es jetzt seit ein paar Wochen so das wir uns mit Jacke und Mütze auf den Balkon setzen und die Vögel beobachten, welche gern das bereitgestellte Futter nehmen.

    Dabei konnten wir schon folgende Vogelarten bei uns begrüßen:

    Kohlmeisen, Blaumeisen, Zaunkönige, Rotkehlchen, Feldspatzen, Gartenrotschwänze, Eichelhäher, Buntspechte, Elstern, Türkentauben und Ringeltauben. Naja und wer weiß, wer noch alles da war, während wir nicht beobachtet haben.

    Irgendwie kam dann die Idee auf, die Vögel nicht nur zu beobachten und zu Fotografieren sondern auch zu Filmen und genau davon sieht man ein bisschen was in dem heutigen Video. Der Stranger59 fragte dann in einem Kommentar, wie diese Aufnahmen entstanden sind und da das auf YouTube den Rahmen eines Kommentares sprengen würde, nutze ich das Forum und vielleicht interessiert es ja auch andere.

    Die Fotos sind schnell erklärt, alle Bilder wurden aus der Hand gemacht. Meine Frau nutzt dafür ihre A6700 mit dem 70-200 GII mal mit 1,4er Konverter mal ohne. Ich habe die A7 IV und das 200-600 für die Fotos verwendet. Die Bilder entstanden in einem Zeitraum von 4 Wochen und wurden konsequent aussortiert, also wirklich nur behalten was auch Sinn macht.

    Die Videosequenzen, habe ich mit der Sony FX30 und dem 70-200 GII mal mit 1,4er Konverter mal ohne aufgenommen. Die Aufnahmen entstanden auf Stativ in 4k/120 10Bit 4:4:2 (für die Nerds unter euch) und wie immer im S-LOG3. Warum habe ich nicht das 200-600 genommen? Ganz einfach ich wäre zu nah dran gewesen, da ja die FX30 bei 4k/120 einen Crop hat. Den Bereich zwischen 200 und 280 mm kann ich auch mit dem 70-200 GII abdecken aber bei durchgehender Blende 5.6 im Zusammenspiel mit dem 1,4er Konverter. Mir war wichtig das ich Freistellung habe, da es hinter unserer Futterlandschaft nicht wirklich schön ausschaut aber durch die Offenblende verschwindet das alles ganz wunderbar in der Unschärfe. Teilweise kam mein variabler ND-Filter von Kase zum Einsatz eben auch um Offenblendig bleiben zu können und das gute bei dem Filter, man sieht keinen Unterschied, bzw. man bekommt es sehr gut korrigiert, wenn man denn doch kleiner Unterschiede entdeckt.

    Das ist schon das ganze Geheimnis, die FX30 habe ich genutzt weil die Kamera teilweise 1,5 Stunden am Stück aufgenommen hat und das geht nur durch eine aktive Kühlung. Die A6700 hat zwar die gleichen Videoeigenschaften würde aber nicht so lange am Stück filmen können.

    Im Videoschnitt, ich nutze seit April Davinci Resolve Studio, habe ich das Videomaterial gesichtet und entsprechend geschnitten, gab natürlich viele Stellen wo keinerlei Vögel zu sehen waren. Anschließend habe ich 99% der Aufnahmen 4-Fach verlangsamt und dann im Grading aneinander und aufeinander abgestimmt. Ein bisschen ruhige Musik drunter, Vogelgesang dazu und ab und an ein paar Fotos mit eingeblendet und fertig war das neue Video auf unserem Kanal.

    Das Video besteht aus 67 Sequenzen ohne Fotos und die investierte Zeit im Schnitt lag hier bei etwa 5 Stunden, wobei das Sichten am längsten gedauert hat.

    Für mich die schönsten Sequenzen, natürlich die mit der Blaumeise, ich liebe diese kleinen Piepser einfach :smiling_face_with_heart_eyes:

    Wenn ihr Fragen habt, immer her damit aber es darf sich auch einfach nur gewundert werden, warum wir solche Videos bringen. Natürlich ist auch wie immer konstruktive Kritik sehr willkommen.

  • Hallo Daniel,

    vielen lieben Dank für Deine Antwort. Werde mir das einmal ausdrucken und in Ruhe auf Papier zu Gemüte führen. War heute Morgen im Schlosspark Belvedere in Weimar und hatte, nach dem ich einige Macro Aufnahmen gemacht habe, diesen Burschen vor der Linse. Ich wollte das 100-400 von Sigma auf meiner a7III ausprobieren, hatte es gerade auf dem Stativ . ( Anfängerglück ) Habe das Bild etwas am Rand beschnitten, ansonsten so belassen.
    Ich freue mich schon auf das nächste Video. JPEG-Bild-430AA363C9E3-1.jpg
    Viele Grüße Ingolf

  • Danke euch allen für das Feedback, noch als nerdiger kurzer Nachtrag, ich habe wie immer mit dem korrekten Shutterspeed gefilmt, deswegen auch in manchen helleren Parts der ND-Filter. Da ich komplett in 4k/120 gefilmt habe, lag der Shutterspeed kontinuierlich bei 1/250. Einzig die Blende und der ND-Filter wurden mal korrigiert und wie immer war die ISO-Automatik an, diese hatte ich durch S-LOG3 zwischen 800, niedriger geht nicht im SLOG-Profil und 3.200 laufen lassen, was auch meine Standardeinstellung für die ISO beim Filmen ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!